OP-Team

Interdisziplinäres
Adipositas-Zentrum
am Klinikum Werra-Meißner

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Magenband: die Operation

Wenn ein Magenband eingesetzt wird, dann bedeutet dies für die Patienten einen sogenannten minimal-invasiven Eingriff. Es entstehen also lediglich kleinste Verletzungen bei der Operation, die in der Regel sehr gut verheilen. Dies ist heute in der Adipositaschirurgie der allgemeine Standard. Die Operation findet unter Vollnarkose statt. 

Ablauf der Magenband-Operation im Adipositas-Zentrum am Klinikum Werra-Meißner

Um das Magenband einsetzen zu können, setzt der Operateur mehrere kleine Schnitte, durch die die Operationswerkzeuge und ein Laparoskop (spezielle Variante des Endoskops für Bauchspiegelungen) eingeführt werden. Mithilfe des Laparoskops bzw. über die angeschlossene Kamera kann der Arzt das Innere des Bauchraums betrachten und problemlos arbeiten. Nun gilt es, das Magenband um den Magen zu legen. Dieses besteht aus Silikon und wird so platziert und fixiert, dass sich der Durchmesser des Mageneingangs verändert. Der Magen ist nun in zwei Bereiche unterteilt, den eigentlichen Magen und einen „Vormagen“. 

Magenband und Portsystem

Um das Magenband später optimal nutzen zu können, wird bei der Magenband-Operation ein Portsystem gelegt, das mit dem Magenband verbunden ist. Es wird unter der Haut befestigt. Das Portsystem dient der Einstellung des Magenbandes . Sind das Magenband und das Portsystem an der passenden Stelle fixiert, kann die Magenband-OP abgeschlossen werden.

BUCHTIPP

Buch Adipositaschirurgie

Adipositaschirurgie
Verfahren, Varianten und Komplikationen
von Michael Korenkov
Huber Verlag


Interdisziplinäres Adipositaszentrum am Klinikum Werra-Meißner

Standort 1:
Eschwege 

Else-Brandström-Straße 1
37269 Eschwege
Tel.: 05651 82-1611
Fax: 05651 82-1613
E-Mail

Standort 2:
Witzenhausen

Steinstraße 18-26
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 504-560
Fax: 05542 504-562
E-Mail

Das interdisziplinäre Adipositaszentrum gehört zum Klinikum Werra-Meißner und bietet Patienten mit Adipositas die Möglichkeit, sich untersuchen und behandeln zu lassen. Darüber hinaus werden Nachsorgekonzepte für eine nachhaltige Gesundheitsförderung angeboten.

Standort 1: Eschwege 
Interdisziplinäres Adipositaszentrum am Klinikum Werra-Meißner
Else-Brandström-Straße 1
37269 Eschwege
Tel.: 05651 82-1611
Fax: 05651 82-1613
E-Mail

Standort 2: Witzenhausen
Interdisziplinäres Adipositaszentrum am Klinikum Werra-Meißner

Steinstraße 18-26
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 504-560
Fax: 05542 504-562
E-Mail

© Klinikum Werra-Meißner GmbH | Impressum

Datenschutz