OP-Team

Interdisziplinäres
Adipositas-Zentrum
am Klinikum Werra-Meißner

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Duodenalswitch: die Operation

Da die Duodenalswitch-OP in aller Regel minimal-invasiv durchgeführt wird, werden zunächst die dafür notwendigen Schnitte gesetzt. Wie bei allen minimal-invasiven Verfahren ist es auch hier angenehm für den Patienten, dass keine großen Wunden beziehungsweise Operationsnarben zurückbleiben. Die Operation findet unter Vollnarkose statt. 

Vorgehen bei der Duodenalswitch-Operation im Adipositas-Zentrum am Klinikum Werra-Meißner

Bei der Erzeugung eines Duodenalswitch s erzeugt der Operateur zunächst einen Schlauchmagen, indem er einen Teil des Magens abtrennt und einen schlauchförmigen Anteil bestehen lässt. Anschließend verbindet er bei der Duodenalswitch-Operation die Dünndarmschlinge mit dem Schlauchmagen. Dabei wird allerdings nur ein Teil des Dünndarms in das verbleibende System einbezogen.   

Den Duodenalswitch in zwei Operationen umsetzen – eine Alternative

In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, dieses Verfahren der Adipositaschirurgie auf zwei Operationen aufzusteilen. Im ersten Schritt legt der Operateur den Magenschlauch an, in der zweiten Duodenalswitch-Operation entsteht der eigentliche Duodenalswitch . Dies hat gerade bei sehr starker Adipositas den Vorteil, dass der Organismus zunächst durch einen ersten Gewichtsverlust entlastet wird. Anschließend ist die komplexe zweite Operation einfacher durchführbar, das OP-Risiko ist dann ebenfalls vermindert. Ob diese Art der Adipositaschirurgie für eine Person infrage kommt, wird bei vorbereitenden Gesprächen im Adipositas-Zentrum am Klinikum Werra-Meißner besprochen.

BUCHTIPP

Buch Adipositaschirurgie

Adipositaschirurgie
Verfahren, Varianten und Komplikationen
von Michael Korenkov
Huber Verlag


Interdisziplinäres Adipositaszentrum am Klinikum Werra-Meißner

Standort 1:
Eschwege 

Else-Brandström-Straße 1
37269 Eschwege
Tel.: 05651 82-1611
Fax: 05651 82-1613
E-Mail

Standort 2:
Witzenhausen

Steinstraße 18-26
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 504-560
Fax: 05542 504-562
E-Mail

Das interdisziplinäre Adipositaszentrum gehört zum Klinikum Werra-Meißner und bietet Patienten mit Adipositas die Möglichkeit, sich untersuchen und behandeln zu lassen. Darüber hinaus werden Nachsorgekonzepte für eine nachhaltige Gesundheitsförderung angeboten.

Standort 1: Eschwege 
Interdisziplinäres Adipositaszentrum am Klinikum Werra-Meißner
Else-Brandström-Straße 1
37269 Eschwege
Tel.: 05651 82-1611
Fax: 05651 82-1613
E-Mail

Standort 2: Witzenhausen
Interdisziplinäres Adipositaszentrum am Klinikum Werra-Meißner

Steinstraße 18-26
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 504-560
Fax: 05542 504-562
E-Mail

© Klinikum Werra-Meißner GmbH | Impressum

Datenschutz